Ausbildung

Urkunde Ausbildung

Urkunde Ausbildung

Ausbildung zum Winzer

Geschichte
Der Brühler Hof liegt am nördlichen Rande Rheinhessens, 6 km südlich von Bad Kreuznach an der Nahe. Den heutigen Betrieb entwickelte die Familie aus der 1895 erbauten landwirtschaftlichen Aussiedlung „Wirtshaus zur schönen Aussicht“.
Weinbautechniker Hans-Peter Müller stellte das Weingut 1990 auf kontrolliert ökologischen Anbau um.
Seit 2002 werden Lehrlinge im Beruf Winzer ausgebildet.

Gegenwart
Heute bewirtschaften Hans-Peter Müller und Ehefrau Margit mit den beiden erwachsenen Kindern Sabine und Sebastian 8 ha Rebfläche nach ECOVIN-Richtlinien, davon 0,6 ha im Anbaugebiet Nahe. Auf 2,6 ha ökologischen Streuobstwiesen wachsen heimische Obstsorten für den Eigenverzehr.
In der Qualitäts-Philosophie nimmt die Handarbeit einen hohen Stellenwert ein. So werden Rebschnitt und Ertragsregulierungs-Maßnahmen von Hand erledigt. Zu 100 % selektiv von Hand geerntetes Lesegut bildet eine wesentliche Voraussetzung für Güte und Bekömmlichkeit der Weine.
Dank konsequent schonender Traubenverarbeitung und gekühlter Gärung reifen lebendige Weißweine mit viel Frucht, sowie gehaltvolle, farbkräftige Rotweine teilweise im Barrique-Fass heran.
Die Anstrengungen um eine möglichst natürliche Vinifikation schließen den Einsatz von Enzymen und Schönungsmittel tierischen und synthetischen Ursprungs aus. Die Weine entsprechen den Kriterien eines veganen Produktes.

Zukunft
Die Rebfläche soll in den nächsten Jahren dem Flaschenwein-Absatz entsprechend ausgedehnt werden.

Die Erweiterung des Kellers und der Bau eines neuen Verkaufs- und Verkostungsraumes stehen bevor.

Im Rahmen der Anwendergemeinschaft Rhein-Nahe soll die Traubenwickler-bekämpfung auch künftig großflächig durch Pheromon-Einsatz erfolgen.

Durch Förderung der Biodiversität soll die natürliche Schädlingsregulierung weiter gestärkt werden. Dabei wird die Anerkennung als „Partnerbetrieb Naturschutz“ angestrebt.

Die Atraktivität des Öko-Weinbergs für alternativen Tourismus soll gesteigert und kommuniziert werden. Synergie-Effekte durch Kooperation mit ortsansässigen Künstlern und Gastronomen sollen dabei genutzt werden.

Projekte
Die Bewerberin, der Bewerber hat die Möglichkeit, im Rahmen ihrer/seiner fachlichen Kompetenz und der betrieblichen Ziele eigene Projekte und Forschungen durchzuführen.

Berufsschule
Der Berufsschulstandort ist Bad Kreuznach / Nahe.
Auszubildende im Dualen Studiengang Weinbau und Oenologie der Uni Ludwigshafen gehen in Neustadt / Pfalz zur Berufsschule.
Auszubildende mit dualem Einstieg ins Studium für Weinbau und Oenologie der Hochschule Rhein-Main mit Campus in Geisenheim/Rheingau gehen in Bad Kreuznach zur Berufsschule.
Weitere Infos zur Winzer-Ausbildung in Rheinland-Pfalz hier: http://www.lwk-rlp.de/berufsbildung/weinbau/

Entlohnung
Die Ausbildungsvergütung beträgt monatlich im Jahr 2012 für das
1. Lehrjahr / 470,00 €
2. Lehrjahr / 525,00 €
3. Lehrjahr / 565,00 €

Wohnung und Verpflegung
Beides kann vom Betrieb gestellt werden.
Hierzu steht ein Zimmer im Betriebsgebäude zur Verfügung. Während der Arbeitstage werden Frühstück und Mittagessen gemeinsam eingenommen. Das Abendbrot und die Mahlzeiten während der arbeitsfreien Wochenenden und Berufsschultage können in der Gemeinschaftsküche selbst zubereitet werden. Die Nahrungsmittel hierfür stellt das Weingut zur Verfügung.

Bei Inanspruchnahme werden gemäß Sachbezugsverordnung im Jahr 2012 für
Unterkunft 148,40 € / Monat
Frühstück 1,57 € / Tag
Mittagessen 2,87 € / Tag
Abendessen 2,87 € / Tag von der Ausbildungsvergütung einbehalten.

Spirit
Bei aller Liebe und Leidenschaft zum Wein bleibt das übergreifende Ganze fest im Fokus. So stehen Nachhaltigkeit und Lebensqualität im Brühler Hof ganz oben auf der Werteskala. Hieraus ergibt sich ein vielseitiges Engagement der Betriebsleiter-Familie. Solarzellen auf den Betriebsgebäuden, Windkraftbeteiligung, Mitgliedschaft in den Netzwerken der Demonstrationsbetriebe des ökologischen Landbaus und der Lernort-Bauernhöfe, die Bereitstellung zweier FÖJ-Plätze (FÖJ = Freiwilliges Ökologisches Jahr), sowie die Organisation der Pheromonanwender-Gemeinschaft RHEIN-NAHE sind die logischen Konsequenzen des Umwelt-Engagements.

Durch die Mitgliedschaft bei WWOOF Deutschland leben und helfen zeitweise ökologisch interessierte Menschen anderer Nationen im Weingut mit. Der internationale und interdisziplinäre Austausch kann die kreative und unkonventionelle Lösung von Problemen fördern.

Bewerbung
Wenn Sie Spaß an der Arbeit im Weinberg haben, Traubenerzeugung und Weinbereitung als eine Interaktion zwischen Mensch und Natur erleben wollen, lieber gestalten als verwalten und Winzer nicht nur wegen des Traktorfahrens werden wollen, wenn Sie darüber hinaus gepflegte Umgangsformen haben, teamfähig und kommunikativ sind, dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung. Die können Sie gerne auch auf elektronischem Weg übermitteln.

Ab dem Ausbildungsjahr 2015/2016 steht wieder ein freier Ausbildungsplatz zur Verfügung.

Presse

Klicken Sie hier, um weitere Bilder zum Thema „Ausbildung” zu sehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.